Aktuelle Beiträge

Langfristige Maßnahmen zur Umsatzsteigerung und mehr Erfolg

Welche Maßnahme zur Umsatzsteigerung ist die beste? – Umsatzsteigerung kann effektiv auf zwei Wegen geschehen: Sie verkaufen entweder mehr und/oder teurere Einheiten pro Kunde oder Sie erhöhen die Quote an Abschlüssen und damit die Anzahl an Kundschaft

Tipps & Maßnahmen zur Umsatzsteigerung

Es gibt viele Ratgeber und Coaches die versprechen geeignete Mittel und Wege gefunden zu haben, um genau das zu erreichen. Oft sind diese Maßnahmen sehr pauschal und stark abhängig von ihrem Unternehmen. 

Wenn man sich damit länger befasst kann man die Ratschläge auf folgende Punkte zusammenfassen:

  • Produkte und Leistungen teurer anbieten
  • mehr Geld in Marketing investieren
  • Zielgruppe genau definieren und Bestandskunden suchen
  • Mit anderen kooperieren
  • Weiterbilden und mehr Wissen sammeln
  • Ziele setzen

Viele dieser Mittel und Tipps zur Umsatzsteigerung lassen sich mit einer relativ simplen und effektiven Lösung vereinen.

 

Meine Formel für langfristige Umsatzsteigerung: Netzwerken

Durch eine Kundin, die ich bereits länger im Online Marketing betreuen durfte, bin ich zum BNI gekommen. Beim BNI (Business Network International)  handelt es sich um einen fachkundigen Verbund von regionalen Geschäftsleute, die sich wöchentlich zum Business-Frühstück treffen und austauschen. Das BNI verfolgt dabei ein konkretes Ziel: NetzwerkenDurch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen mehr Umsatz generieren.

Anfangs war ich skeptisch, wirkte das ganze doch wie eine Verkaufsveranstaltung. Jedoch war meine Kundin so überzeugt und konnte mich überreden, bei einem Unternehmerfrühstück teilzunehmen. Um ehrlich zu sein, hatte ich keine große Lust! Aber ich danke meiner Kundin noch heute, dass sich mich eingeladen hat und so zum BNI gebracht hat.

Komfortzone verlassen

Zum Netzwerken ist nicht jeder geboren, aber man kann es erlernen. Ich gehöre zu den Menschen die nicht introvertiert aber eben auch nicht besonders extrovertiert sind. Mir fällt es nicht schwer ein Gespräch zu führen, aber ich such auch selten danach. Spätestens wenn ich mich auf eine Veranstaltung begeben muss, wo ich niemanden kenne, ist das eher unangenehm für mich. Ich muss meine geliebte Komfortzone verlassen und sämtliche sozialen Fähigkeiten zusammenkratzen und mich gut “verkaufen”. 

Die Gefühlswelt hat man nicht in der Hand. Aus Erfahrung weiß man aber auch, dass diese Angst unbegründet ist. Im Gegenteil, nach der erfolgreichen Überwindung geht man mit dem positiven Gefühl des Erfolgs nach Haus. Im Fall vom BNI im Idealfall auch mit neuen Kunden oder zumindest neuen Kontakten.

 

Meine Erfahrung mit BNI

Um es kurz zu fassen: Super! Prima! Fantastisch! Ich wurde herzlich aufgenommen, habe erste nette Gespräche geführt und konnte nach den ersten Monaten bereits mehrere Aufträge und Neukunden über das Netzwerk gewinnen.

Durch den direkten Austausch mit anderen Unternehmern konnte ich neue Erfahrungswerte sammeln und auf mein eigenes Geschäftsmodell anwenden.

Somit konnte ich für mich inner- und außerbetriebliche Ursachen finden, die mir in der Vergangenheit im Weg standen. Hier ein Überblick:

Innerbetriebliche Ursachen für fehlende Umsatzsteigerung

  • falsche Kunden und Projekte
  • zu günstige Preise

 

Falsche Kunden und Projekte

Für meinen Bereich im Online-Marketing sind Aufgabenspektrum und die Spezialisierungs-Möglichkeiten sehr weit. Von der Erstellung der Visitenkarte bis zur Erstellung komplexer Online-Shops habe ich in meiner beruflichen Laufbahn auch schon alles gemacht. 

Fragen wie: 

  • Welche Aufgaben mache ich am liebsten? 
  • Welche sind am wirtschaftlichsten?  
  • Wer sind eigentlich meine potentiellen Wunschkunden? 
  • Welche anderen Branchen bedienen diese Wunschkunden ebenfalls?
  • … 

Diese Frage musste ich mir im Zuge des Beitritts beim BNI stellen und mir selber eingestehen, dass ich mir darüber bis dahin zu wenig Gedanken gemacht habe.

 

Zu günstige Preise

Wie bereits anfangs erwähnt, ist das ein klassisches Problem. Man hat Angst zu teuer zu sein und den Kunden damit abzuschrecken.

Dazu ein Beispiel aus meinem privaten Leben: Als ich nach Berlin gezogen bin, habe ich mir irgendwann einen Friseur gesucht. Dank einer persönlichen Empfehlung habe ich auch einen gefunden und bin ihm bis heute treu geblieben. Ich erinnere mich, dass ich anfangs etwa 13 Euro bzw. mit Trinkgeld dann 15 Euro bezahlt habe. Mit der Zeit wurde es teurer und nach der Pandemie und neuen hygienischen Auflagen zahle ich für dieselbe Leistung mittlerweile mehr als das Doppelte. Ich bleibe ihm trotzdem treu, da ich zufrieden bin, mein Friseur mittlerweile quasi ein Freund geworden ist und andere Salons kaum billiger sein werden.

Man sollte sich also nicht scheuen, seine Preise zu erhöhen. Am besten rechtfertigt man das natürlich indem man ein besonderes Herausstellungsmerkmal hat oder einfach einer hervorragend Dienstleister ist. 

Durch das BNI hatte ich zusätzlich Vergleichswerte und konnte mich mit anderen branchennahen Unternehmern austauschen.

 

Außerbetriebliche Ursachen für fehlende Umsatzsteigerung

  • falsche Außenwirkung
  • fehlende oder falsche Kooperationen

 

Falsche Außenwirkung

In meinem Fall war es als Selbständiger gegenüber Teams und Unternehmen oft schwierig mich bei Pitches durchzusetzen. Meine konkrete Dienstleistung war für den Kunden außerdem oft nicht greifbar, da ich ein zu breites Spektrum anbieten wollte.

Wie bereits erwähnt musste ich mir im Zuge des Beitritts beim BNI dazu genauer Gedanken machen. In meinem Chapter habe ich außerdem einen sehr fähigen Programmierer. Wir können unsere Fähigkeiten vereinen, gemeinsam den Kunden beraten, ein Angebot schicken und das Projekt im Idealfall gemeinsam zum Erfolg führen. Damit konnte ich auch den letzten Punkt streichen.

Falsche oder fehlende Kooperationen

Wo wir auch wieder beim Kern vom BNI wären – Netzwerken. Effektives Netzwerken, mehr Kunden gewinnen, hervorragende Arbeit leisten und langfristig den Umsatz steigern.

Gemeinsam langfristige Umsatzsteigerung erreichen.

Zusätzliches Kollegium

Als selbständiger “Einzelkämpfer” habe ich nach einigen Jahren die Arbeit im Team bzw. ein festes Kollegium vermisst. Mir mangelt es nicht an sozialen Kontakten, aber die bunte und unvorhersehbare Mischung aus Leuten mit verschiedenen Fähigkeiten, die so ein Kollegium mit sich bringt, hat mir gefehlt. Zwischenzeitlich war ich auf der Suche nach einer Teilzeitstelle, um diese Leere zu füllen.

Durch den Beitritt beim BNI kam es auch zu dieser positiven Randerscheinung. Der wöchentliche Austausch und Input kommt einem großen Firmen-Meeting gleich. Zusätzlich trifft man sich mit den einzelnen Mitgliedern zum Vier-Augen-Gespräch und kann geschäftlich oder sogar freundschaftliche Beziehungen knüpfen.

 

Realistische Umsatzsteigerung pro Jahr

Bei einer Größe von etwa 20-30 Mitgliedern ist ein jährlicher Umsatz von über 1.000.000 € pro Chapter absolut realistisch. Die Informationen dazu sind transparent und können auf der jeweiligen Webseite des Chapters eingesehen werden.

 

Persönlicher Nutzen  

Im privaten Leben hat man oft genug eigene Baustellen. Im BNI findet man im Grunde Vertreter jeder Branche und für jedes Problem den richtigen Ansprechpartner. Sei es ein Rohrbruch im Bad, das Erkranken des Haustieres, Klärung von Steuerfragen, Reparatur des Autos oder das Optimieren von Homepages und Online-Shops – im BNI findet sich eine qualifiziert und zuverlässige Fachkraft, die das Problem lösen wird oder jemanden kennt der es kann!

Beim BNI-Frühstück anmelden

Nehmen Sie an unserem Frühstück teil und lernen Sie in weniger als einer Stunde über 20 Unternehmer kennen. Aktuell finden die Meetings per Zoom statt. Wenn Sie auf den folgenden Button klicken, gelangen Sie zur Anmeldung.

Zur Anmeldung

 

Mein Fazit zu BNI

Wie bereits angedeutet, bin ich begeistert vom BNI und glücklich darüber ein Teil dieses effektiven Unternehmer-Netzwerkes zu sein. In den vergangenen Monaten konnte ich über das BNI neue Kunde und Auftrage gewinnen, konnte private wie auch berufliche Kontakte weiterempfehlen und zusammenbringen, habe ein fantastisches Kollegium bekommen und konnte mich als Unternehmer weiterentwickeln.

Dabei bin ich noch am Anfang. Bereits jetzt hat es sich für mich auf allen Ebenen bezahlt gemacht, aber das Potenzial von BNI habe ich bei weitem noch nicht vollständig genutzt.

An der Stelle möchte ich Sie herzlich einladen. Besuchen Sie uns bei einem unserer Unternehmertreffen und lernen Sie innerhalb von einer Stunde über 20 Unternehmer kennen. Schnuppern Sie einmal rein, machen Sie sich ein konkretes Bild und wenn wir einen Platz für ihr Gewerk freihaben, freuen wir uns über jedes neue Mitglied.

Sie können sich einfach hier anmelden oder mir eine Email mit den wichtigsten Infos schicken.

 

Was erwartet Sie beim BNI?

Bevor wir Sie bei unserem Frühstück begrüßen dürfen, sollten Sie einige Dinge wissen bzw. sich auf folgende Punkte einstellen.

BNI-Unternehmertreffen: Als Gast hat man zweimal die Möglichkeit bei einem Treffen zum Frühstück teilzunehmen. So ein Unternehmerfrühstück hat einen festen Ablauf und dauert etwa 90 Minuten.

Vorbereitung: Bereiten Sie einen klassischen Elevator Pitch vor, um in der Lage zu sein, ihr Gewerk in weniger als 60 Sekunden gut darstellen zu können. Die anderen Mitglieder und Gäste brauchen möglichst genaue Infos (Fähigkeiten, Herausstellungsmerkmal, Wunschkunden etc.), um einschätzen zu können, welche der eigenen Kunden man weiterempfehlen kann. 

Aktuell treffen wir uns per Zoom, bei realen Treffen sollten Sie an ausreichend Visitenkarten denken.

Alleinstellung: In jedem Chapter gibt es pro Fachgebiet nur ein Mitglied. Wenn Sie einem Chapter beitreten sind Sie der exklusive Vertreter und Experte ihrer Branche und dort erster Ansprechpartner für alle anderen Mitglieder.

Vorteile des BNI im Überblick

Hier noch einmal die wesentlichen Vorteil unseres Netzwerks im Überblick:

  • Geschäftsaussichten verbessern: Mit neuen Kontakten und Empfehlungen den Umsatz steigern.
  • Neue Kunden: Unter allen Marketingmaßnahmen ist das strategische Empfehlungsmarketing der wirtschaftlichste Weg, um Kunden zu gewinnen.
  • Weiterbildung: BNI bietet spezielle Trainings um die Fähigkeiten als Unternehmer zu verbessern.
  • Regelmäßiges Netzwerken: Bei mehr als 50 Treffen pro Jahr trifft man regelmäßig neue und alte Gesichter, um Kontakte zu knüpfen oder zu pflegen.
  • Exklusive Ressourcen: Regelmäßige Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten verfeinern die unternehmerischen Fähigkeiten.
  • Neue Vertriebs- und Marketingmitarbeiter: Jedes Mitglied des BNI ist ein potenzieller Multiplikator und akquiriert externe neue Kunden.
  • Erprobt und Erfahren: Das BNI besteht seit vielen Jahren und ist in mehr als 70 Ländern mit über 280.000 Mitgliedern in über 10.000 lokalen Chaptern präsent.

 

Quelle Fotos: pixabay, BNI